Kooperation

Ärzte-Netz Ostsachsen jetzt als Praxisnetz zertifiziert

In Sachsen gibt es jetzt ein zweites von der KV zertifiziertes Praxisnetz, das Ärzte-Netz Ostsachsen. Die 2014 begonnene Arbeit trägt damit jetzt Früchte.

Veröffentlicht: 10.11.2020, 16:09 Uhr

Niesky. Das Ärzte-Netz Ostsachsen mit Sitz in Niesky ist jetzt als Praxisnetz zertifiziert worden. Damit sei es das zweite zertifizierte Praxisnetz in Sachsen, teilte die KV Sachsen mit. Es kann nun von finanziellen Förderungen durch die Kassenärztliche Bundesvereinigung profitieren. Dafür ist die Zertifizierung eine Voraussetzung.

„Praxisnetze tragen durch ihre sektorenverbindende Zusammenarbeit und die Umsetzung digitaler Innovationen nicht nur dazu bei, an vielen Stellen die wohnortnahe ambulante medizinische Versorgung der Patienten zu verbessern“, sagte KV-Chef Dr. Klaus Heckemann. „Durch das kollegiale Miteinander entlasten sie darüber hinaus die einzelne Praxis und unterstützen dabei, Versorgungslücken zu schließen.“

Das Ärzte-Netz in Ostsachsen bestehe als Verbund von Haus- und Fachärzten seit 2014 in der Region rund um Görlitz und Bautzen mit aktuell knapp 30 Mitgliedspraxen. Es mache sich „seit Jahren“ durch „seinen engagierten Einsatz, die ärztliche Arbeit in der ländlichen Region Ostsachsens zu verbessern“, verdient.

Weiterbildungsverbund soll Nachwuchs heranführen

Der Zusammenschluss bemühe sich stark um den ärztlichen Nachwuchs durch den Weiterbildungsverbund Ostsachsen. Außerdem werde moderne Technik wie beispielsweise Videosprechstunden zwischen Arzt und Patient genutzt. Darüber hinaus arbeiteten die Ärzte eng zusammen und koordinierten praxisübergreifend die Behandlung von Patienten.

Bewährt habe sich hier eine sektorenübergreifende Zusammenarbeit, die sich in gemeinsamen Fortbildungen und patientenbezogenen Fallkonferenzen zeige. (sve)

Mehr zum Thema

Reaktivierung

Sachsen bittet Ärzte im Ruhestand um Corona-Hilfe

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Gleich bis 4. März kommenden Jahres ist dieses Hotel geschlossen. So weit reichen die jetzt geplanten Maßnahmen zur Verlängerung des Lockdowns im Moment allerdings noch nicht.

Lockdown – Weihnachten – Lockdown

Bund und Länder planen Corona-Verbote bis 2021

Arbeit in einer Stroke Unit: Während des Lockdowns im Frühjahr kamen weniger Patienten mit einem Apoplex in die Kliniken, aber die Krankheitsverläufe der behandelten Patienten waren schwerer. (Archivbild)

Qualitätsmonitor 2020

Erster Corona-Lockdown führte zu mehr toten Apoplex-Patienten