Klinikausbau

Am Südstadtklinikum Rostock soll ein Ärztehaus entstehen

Das Südstadtklinikum Rostock startete umfangreiche Baumaßnahmen – auch für neue Stationen. Das Investitionsvolumen beträgt rund 90 Millionen Euro.

Veröffentlicht:

Rostock. Am kommunalen Südstadtklinikum in Rostock beginnen die Arbeiten für Neubauprojekte mit einem Investitionsvolumen von insgesamt rund 90 Millionen Euro. Wegen seit Jahren steigender Patientenzahlen werden eine Erweiterung der Funktionsbereiche, eine Aufstockung der Bettenkapazitäten und der Bau neuer Stationen in Angriff genommen.

Zum Start der mehrjährigen Bauphase wird im Innenhof des Haupthauses ein zweigeschossiges Modul angebaut, in dem ein neues Herzkatheterlabor mit zwei Messplätzen sowie ein Hybrid-OP untergebracht werden sollen. Die hierfür notwendigen zehn Millionen Euro trägt das Klinikum nach eigenen Angaben aus Eigenmitteln.

Die Fertigstellung dieses Moduls ist für Frühjahr 2022 geplant. Im Haupthaus selbst stehen in Kürze die Erweiterung der Notfallambulanz und der Neubau der Großküche an. Die hierfür erforderlichen 16 Millionen Euro tragen das Haus und das Land jeweils zur Hälfte.

Im kommenden Jahr wird das Klinikum auf seinem Gelände ein vierstöckiges Ärztehaus mit mehreren Praxen, Apotheke und Sanitätshaus errichten. Außerdem soll noch ein neues Bettenhaus folgen – hierzu stimmen Klinikum und Land sich aber noch ab. Klar ist für den Ärztlichen Direktor Professor Jan Roesner, dass die Erweiterungen sein müssen, „um den Versorgungsauftrag auch zukünftig optimal erfüllen zu können.“ (di)

Mehr zum Thema

Millionenabfindung

Vorstandschef der Unimedizin Rostock geht

Weniger Klinikeinweisungen

Cardiolotsen wirken gegen den Drehtüreffekt

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit

Impfausweis mit Comirnaty-Eintrag: Welcher ist immunogener – der Corona-Impfstoff von BioNTech oder der von Moderna?

© Olga / stock.adobe.com

Corona-Studien-Splitter

Hohe Viruslasten auch bei Kindern möglich