Fachkräftesicherung

Brandenburg plant Runden Tisch zu Langzeitpflege

Nachwuchsgewinnung, Hochschulausbildung, Anwerbung ausländischer Fachkräfte: Ein Runder Tisch in Brandenburg soll für die Langzeitpflege im Land neue Perspektiven schaffen.

Veröffentlicht:

Potsdam. Brandenburg plant einen Runden Tisch zur Fachkräftesicherung in der Langzeitpflege. Ein entsprechender Beschluss des Potsdamer Landtags soll zügig umgesetzt werden, kündigte Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) am Mittwoch im Gesundheitsausschuss des Potsdamer Landtags an. „Wir stehen unmittelbar davor, zu beginnen.“

Das Gremium soll demnach zwei Mal im Jahr zusammenkommen und bis zum Jahr 2024 dem Landtag einen Bericht vorlegen. Dabei sollen nach Angaben von Referatsleiterin Anne Maria Lehmkuhl etwa die Akquise ausländischer Fachkräfte, die Attraktivität des Pflegeberufs und die hochschulische Ausbildung von Pflegekräften thematisiert werden. (lass)

Mehr zum Thema

240 Impfdosen verfügbar

Brandenburg impft jetzt gegen Affenpocken

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Ein Kinderarzt untersucht ein Kind mittels Ultraschall. Die Pädiater warnen vor Leistungskürzungen, sollte die mit dem TSVG eingeführte Zusatzvergütung für mehr Termine wieder gestrichen werden.

© Christin Klose/dpa-tmn/picture alliance

Sanierung der Kassenfinanzen

Ärzte warnen vor Rücknahme der Neupatienten-Regelung im TSVG