Investitions-Fördermittel

Brandenburg trägt Part der Kliniken für Zukunftsfonds

Krankenhäuser in Brandenburg müssen den Eigenanteil für die Investitions-Fördermittel nicht selbst stemmen.

Veröffentlicht:

Potsdam. In Brandenburg muss kein Krankenhausträger die 30 Prozent Eigenanteil für den Krankenhauszukunftsfonds des Bundes selber tragen. Vielmehr werden diese Kosten vollständig vom Land übernommen. Das geht aus der Antwort der Potsdamer Landesregierung auf eine „Kleine Anfrage“ des Linken-Abgeordneten Ronny Kretschmer hervor.

„Das Land Brandenburg hat die Ko-Finanzierung von 30 Prozent vollständig übernommen, um zukunftsorientierte Investitionen in den Krankenhäusern zu unterstützen.“ Allerdings könnten auf Krankenhäuser zusätzliche Kosten zukommen, „da bei der Umsetzung von Maßnahmen Kostenpositionen erforderlich sein könnten, welche im Rahmen der Förderung nicht förderfähig und somit vom Krankenhausträger zu tragen sind.“ Hingegen plane das Land aktuell „kein Programm für die Modernisierung der Krankenhausinfrastruktur“.

„Im Rahmen der jährlichen Investitionspauschale besteht für jedes Krankenhaus die Möglichkeit, diese für die Modernisierung der Krankenhausinfrastruktur zu verwenden“, heißt es in der Antwort der Landesregierung. Es bestehe auch die Möglichkeit die Investitionspauschale über einen längeren Zeitraum für größere Vorhaben anzusparen. Die Krankenhausinvestitionspauschale sei im Jahr 2020 von 100 auf 110 Millionen. Euro erhöht worden. (lass)

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Verschiedene Gesichter

© Robert Kneschke / stock.adobe.com / generated with AI

Seltene Erkrankungen

GestaltMatcher – Per Gesichtsanalyse zur Orphan Disease-Diagnose

Künstliche Intelligenz gilt auch in der Medizin als Schlüsseltechnologie, mit deren Hilfe zum Beispiel onkologische Erkrankungen stärker personalisiert adressiert werden könnten.

© Kanisorn / stock.adobe.com

EFI-Jahresgutachten 2024 übergeben

KI: Harter Wettbewerb auch in der Medizin

Innovationsforum für privatärztliche Medizin

Tag der Privatmedizin 2023

Innovationsforum für privatärztliche Medizin

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Kommunikation und Datenschutz

Neue Perspektiven für IT in der Praxis

Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“