40. Deutsche Meisterschaften

Eberswalde verteidigt Titel im Krankenhausfußball

Das Team des GLG Werner Forßmann Klinikums Eberswalde hat zum siebten Mal die Deutsche Meisterschaft im Krankenhausfußball gewonnen. Rund 30 Klinik-Mannschaften hatten an dem Turnier teilgenommen.

Veröffentlicht:
Ball im Tornetz: Zum 40. Mal wurde ein Deutscher Meister im Krankenhausfußball ermittelt.

Ball im Tornetz: Zum 40. Mal wurde ein Deutscher Meister im Krankenhausfußball ermittelt.

© generiert mit KI / HeGraDe / stock.adobe.com

Eberswalde/Melsungen. Der 40. Deutsche Meister im Krankenhausfußball kommt aus dem brandenburgischen Eberswalde. Als amtierender deutscher Krankenhausmeister und Dritter bei den Europameisterschaften hat das Fußballteam des GLG Werner Forßmann Klinikums Eberswalde zum siebenten Mal den nationalen Titel gewonnen. „Ich bin wahnsinnig stolz auf die Mannschaft“, sagte der Leitende Oberarzt und Teamchef Andreas Schwenke. „Wir waren eigentlich nicht ganz so stark wie beim letzten Mal, aber die Jungs haben geackert bis zum Umfallen.“

Insgesamt 26 Männer- und drei Frauenteams hatten sich zu dem Fußballwettbewerb für ärztliches, pflegerisches und administratives Personal deutscher Kliniken angemeldet, den der Verein Deutsche Krankenhausmeisterschaften e. V. ausrichtet. Im Finale ging die Eberswalder Auswahl gegen das erstmals angetretene Gesundheitszentrum Dr. Roy Kühne aus dem südniedersächsischen Northeim schon nach weniger als 30 Sekunden in Führung. Am Ende gewann das „Forßmann“ verdient mit 2:0. Damit dürfen die Spieler aus Eberswalde erneut bei der „Eurospital“ im portugiesischen Albufeira antreten. (lass)

Lesen sie auch
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Innovationsforum für privatärztliche Medizin

© Tag der privatmedizin

Tag der Privatmedizin 2023

Innovationsforum für privatärztliche Medizin

Kooperation | In Kooperation mit: Tag der Privatmedizin
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Weniger Verlangen nach Alkohol

Schützt Semaglutid vor Alkoholmissbrauch?

Rheumatologe gibt Tipps

So geht die Spondyloarthritiden-Therapie von heute

Studie aus Deutschland

34 neue genetische Erkrankungen identifiziert

Lesetipps
In Großbritannien oder Dänemark werden süße Softdrinks seit Jahren stärker besteuert.

© Scott Karcich / stock.adobe.com

Update

Hohe Prävalenzen bei Diabetes und Adipositas

Ärzte fordern Zuckersteuer auf süße Limonaden

Vincenzo Venerito und Florenzo Iannone resümieren, dass das Modell konsistent Wörtern hohe Aufmerksamkeitsgewichte zuwies, die mit ausgedehnten Schmerzen, Müdigkeit, depressiver Stimmung und Dysästhesie in Zusammenhang stehen, und erfasste so genau die linguistischen Schlüsselmerkmale des FMS. Dennoch betonen sie, dass eine umfassende klinische Bewertung weiterhin nötig ist, um alternative Diagnosen auszuschließen und ein FMS zu bestätigen.

© Premium Graphics / stock.adobe.com / generated AI

Diagnose mit künstlicher Intelligenz

KI-Sprachmodell unterstützt bei der Fibromyalgie-Diagnose

Die STIKO empfiehlt RSV-Vorsorge mit dem Antikörper Nirsevimab für alle Neugeborenen und Säuglinge – ungeachtet konkreter Risikofaktoren.

© Christoph Soeder / dpa / picture alliance

Vergütung der RSV-Vorsorge

KBV zur RSV-Prophylaxe: Mehrarbeit „nicht zum Nulltarif“