Niedersachsen

Hausärztinnen fordern Mindestlohn im Bereitschaftsdienst

Veröffentlicht: 21.01.2020, 15:57 Uhr

Hannover/Braunschweig. Im Bereitschaftsdienst sollte die Basisvergütung pro Stunde mindestens 50 Euro betragen. Das fordert das „Forum Hausärztinnen“ in Niedersachsen.

Außerdem halten die Teilnehmerinnen des Forums, das im Juli 2018 gegründet wurde, landesweit eine Bereitstellung eines Fahrzeuges mit einem medizinisch qualifizierten Fahrer – wie zum Beispiel Rettungssanitätern – für essenziell, um den Bereitschaftsdienst vor Ort mittelfristig sicherzustellen.

Weiterhin wünschen sich die Hausärztinnen eine „konstruktiv-kritische Begleitung der Einführung von Smed“, um frühzeitig Probleme erkennen und gegensteuern zu können.

„Insbesondere wäre eine gute Einbindung von funktionierenden lokalen Systemen wichtig“, erklärt Dr. Kristina Spöhrer, Allgemeinärztin in Winsen/Luhe und Sprecherin des Forums per Pressemitteilung. (ato)

Mehr zum Thema

Angeschossener Mafia-Boss in Klinik

MHH-Ärzte gestehen Fehler ein

Personalmangel

Aufnahmestopp in Kliniken

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Mit gesundem Lebensstil gegen Krebs
Update

Deutscher Krebskongress

Mit gesundem Lebensstil gegen Krebs

Ist Chlorthalidon doch nicht besser als Hydrochlorothiazid?

Bluthochdruck-Therapie

Ist Chlorthalidon doch nicht besser als Hydrochlorothiazid?

GKV oder PKV oder doch Bürgerversicherung?

„ÄrzteTag“-Podcast

GKV oder PKV oder doch Bürgerversicherung?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden