Brandenburg

„Mehr als ein Wahl-Ärztetag“

Veröffentlicht: 17.06.2019, 13:40 Uhr

POTSDAM. Der Ärztetag in Münster war dank seiner richtungsweisenden Beschlüsse mehr als ein Wahl-Ärztetag. Diese Auffassung vertritt der Vorstand der Landesärztekammer Brandenburg.

Besonders erfreut zeigt er sich, dass der Antrag von Brandenburger Delegierten zur Versorgungssteuerung durch Hausärzte beschlossen wurde.

„Mit der Annahme des Antrages über die Patientenkoordination mittels qualifizierten Überweisungsscheines vom Hausarzt zum Gebietsarzt gelang erstmalig eine klare Positionierung des Parlaments der deutschen Ärzteschaft zur notwendigen Patientensteuerung“, so Vizepräsident Dr. Hanjo Pohle. Präsident Dipl.-Med. Frank-Ulrich Schulz bezeichnete diesen Antrag als bahnbrechend. (ami)

Mehr zum Thema

Brandenburg

Korruption beim Klinischen Krebsregister?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Reinhardt: „Die GOÄneu muss jetzt schnell kommen“

Ärztliches Honorar

Reinhardt: „Die GOÄneu muss jetzt schnell kommen“

EBM und GOÄ harmonisieren – aber wie?

„ÄrzteTag“-Podcast

EBM und GOÄ harmonisieren – aber wie?

„Arztpraxen sollten Mund-Nasen-Schutz vorrätig haben“

Virologin gibt Tipps

„Arztpraxen sollten Mund-Nasen-Schutz vorrätig haben“

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden