Psychologen forschen

Mit WhatsApp Depressionen erkennen?

Veröffentlicht: 09.12.2019, 16:09 Uhr

Leipzig. Psychologen der Uni Leipzig wollen die WhatsApp-Kommunikation von Jugendlichen untersuchen, um drohende Depressionen erkennen zu können.

Dazu wird der Inhalt der WhatsApp-Nachrichten von 40 depressiven und gesunden Jugendliche im Alter von 13 bis 17 Jahren analysiert, wie die Hochschule mitteilte.

Auf den Handys der Jugendlichen wird eine App installiert, die zusammen mit Computer-Algorithmen nach einer Häufung von Wörtern oder Emojis sucht, die negative Emotionen ausdrücken.

Sollte sich ergeben, dass sich anhand von WhatsApp-Nachrichten Depressionen erkennen ließen, sollten Patienten künftig helfende Hinweise über WhatsApp erhalten. (sve)

Mehr zum Thema

Sachsen

Unikliniken planen Onko-Zentrum

Risikogeburten

Schwangere besser versorgt

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden