„ÄrzteTag“-Podcast

Was der „Aktionsplan Gesundheitskompetenz“ bringen soll

Ein neues Internetportal soll die Gesundheitskompetenz der Bundesbürger verbessern. Ob das genügt, darüber reden wir in dieser Podcast-Episode.

Von Anno Fricke und Denis Nößler Veröffentlicht: 05.02.2020, 17:55 Uhr
Was der „Aktionsplan Gesundheitskompetenz“ bringen soll

Gesundheitsbildung – am besten schon in der Schule.

© picture alliance / Westend61

Fehlende Gesundheitskompetenz kommt die Gesellschaft teuer zu stehen. Zwischen neun und 15 Milliarden Euro könnten dem Gesundheitswesen in Deutschland Jahr für Jahr verloren gehen. Europaweit soll die Bundesrepublik in Sachen Gesundheitskompetenz sogar unter dem europäischen Durchschnitt liegen.

Wie sich das ändern lässt, darüber spricht Anno Fricke, Hauptstadtkorrespondent der „Ärzte Zeitung“, mit dem stellvertretenden Chefredakteur Denis Nößler in dieser Episode vom Podcast „ÄrzteTag“.

Helfen soll ab Mitte des Jahres ein neues Gesundheitsportal. Doch das ist nur ein erster Tropfen auf den heißen Stein. (Dauer: Minuten)

Mehr zum Thema

Podcast „ÄrzteTag“

Von Misoprostol bis Coronavirus-Pandemie

Podcast „ÄrzteTag“

Das ist die beste Form der ärztlichen Vergütung

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
„Trennung zwischen PKV und GKV ist unsolidarisch“

Krankenversicherung

„Trennung zwischen PKV und GKV ist unsolidarisch“

Regressfalle dringender Heimbesuch

Abrechnung

Regressfalle dringender Heimbesuch

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden