Sachsen

Zuschuss für polnische Ärzte und Pfleger wegen Corona-Pandemie

Veröffentlicht: 31.03.2020, 11:09 Uhr

Dresden. Wegen der Schließung der Grenze Polens zu Deutschland während der Corona-Pandemie bietet die sächsische Regierung auch polnischen Ärzten und Mitarbeitern im Gesundheits- und Pflegewesen in Sachsen einen täglichen Zuschuss von 40 Euro an.

Zuvor hatte dies das Kabinett in Dresden schon für tschechische Mediziner und Angestellte in Kliniken und Pflegeeinrichtungen beschlossen. Die Regelung soll zunächst drei Monate lang gelten. Familienangehörige sollen einen Zuschuss von 20 Euro täglich erhalten können. Beantragt werden können die Leistungen bei der Landesdirektion Sachsen.

Probleme nicht nur im grenznahen Raum?

In Sachsen arbeiten laut Landesärztekammer rund 270 polnische Ärzte sowie etwa 400 tschechische Ärzte. „Nicht nur im grenznahen Raum könnte es für manche Krankenhäuser jetzt zu Personalproblemen kommen“, sagte Kammerpräsident Erik Bodendieck.

Kammer und Wirtschaftsministerium hatten zunächst angekündigt, dass Tschechien zum 26. März die Grenze auch für Berufspendler aus dem Gesundheitswesen wegen der Corona-Pandemie schließen werde.

Am 26. März informierte das Ministerium, dass die tschechische Regierung Pendler, die in der Medizin und Pflege tätig sind, aus ihren Beschränkungen ausgenommen habe. Dennoch halte „Sachsen sein Angebot für betroffene tschechische Staatsbürger aufrecht“, da „nicht ausgeschlossen werden“ könne, dass „nicht doch andere Regelungen seitens der tschechischen Regierung erlassen“ würden und „auch die Sorge der tschechischen Pendler groß“ sei. (sve)

Mehr zum Thema

Dualer Studiengang in Dresden

Behandlungsassistenten sollen Ärzte entlasten

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kognitive Fähigkeiten zerfallen: 1,6 Millionen Demenzkranke leben nach Schätzungen in Deutschland.

Welt-Alzheimertag

Neue Ansätze in der Demenz-Therapie

Viele Assistenzärzte konnten nicht nur während der Pandemie-Hochphase nicht in ihre eigentlichen Funktionsbereiche rotieren. Auch jetzt ist noch nicht überall der „Normalbetrieb“ wieder eingekehrt.

Ärzte berichten

Ärztliche Weiterbildung leidet unter Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden