FUNDSACHE

Abspecken für die Designer-Uniform

Veröffentlicht: 18.04.2008, 05:00 Uhr

Jetzt geht es den russischen Generälen an den Hüftspeck. Die Armee des Landes verpflichtet ihre Befehlshaber zu einem umfassenden Fitnessprogramm, damit diese schnell abnehmen und in die neuen Designer-Uniformen passen.

Wie der britische "Daily Telegraph" berichtet, sind ein Drittel der Offiziere in Russlands Armee übergewichtig. Jeder vierte von ihnen fiel bei einem Fitness-Test durch. Anlass der aktuellen Offensive ist die Einführung einer neuen, von Star-Designer Valentin Yudashkin entworfenen Uniform, die die Figur stärker betont als die alte, auf Funktionalität setzende Uniform der Roten Armee.

Die Armee will auch den Ausbau von Fitnessstudios, Schwimm- und Sporthallen vorantreiben, um die Offiziere auf Trab zu bringen, kündigte Vyacheslav Sedov, Sprecher des Verteidigungsministeriums an. Zudem werde man eine Kampagne starten, "um den Sport in den bewaffneten Streitkräften zu kultivieren". (Smi)

Mehr zum Thema

BÄK-Ärztestatistik

So viele Einwohner kommen auf einen Arzt

„ÄrzteTag“-Podcast

Wo die Corona-Krise Frauen ins Hintertreffen bringt

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
SARS-CoV-2: Lehren aus einer Kreuzfahrt

Viele Infizierte bleiben asymptomatisch

SARS-CoV-2: Lehren aus einer Kreuzfahrt

Mit Telemedizin gegen COVID-Risiko bei Diabetes

Schulung und Betreuung

Mit Telemedizin gegen COVID-Risiko bei Diabetes

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden