Benefiz-Konzert als Zeichen der Solidarität

Ein Jahr nach dem tragischen Erdbeben in den italienischen Abruzzen hat die deutsche Botschaft ein Benefiz-Konzert für die Einwohner des Ortes Onna organisiert.

Veröffentlicht:

ROM (dpa). Auch ein Jahr nach dem Erdbeben reißt die deutsche Hilfe für den fast völlig zerstörten Abruzzen-Ort Onna nicht ab. Um dem Dorf nachhaltig helfen zu können, hat die deutsche Botschaft in Rom am Mittwochabend in der päpstlichen Basilika Santa Maria Maggiore ein Benefiz-Konzert mit Mozarts c-moll-Messe organisiert. Italiens Staatspräsident Giorgio Napolitano würdigte in einer Grußbotschaft die deutsche Hilfe beim Wiederaufbau Onnas als "konkretes Zeichen für die engen Bande, die zwischen unserem Land und Deutschland bestehen." Beide Länder seien entschlossen, gemeinsam für den Frieden zu wirken.

Onna bei L'Aquila war von dem Erdbeben am 6. April 2009 am schlimmsten betroffen. 41 der 280 Einwohner kamen ums Leben. Weil die deutsche Wehrmacht 65 Jahre zuvor in Onna ein Massaker verübt hatte, konzentrierte Deutschland seine Hilfe auf diesen Ort - "gleichsam, um Geschichte zu wandeln", wie der deutsche Botschafter in Rom, Michael Steiner, sagte. Er hatte am Dienstag in Onna den Grundstein für ein neues Gemeindezentrum gelegt.

Um auch weiterhin zu helfen, wurde das Konzert organisiert. Begleitet vom Bach Collegium München führte der Münchner Bach-Chor die Messe unter Leitung von Hansjörg Albrecht auf.

Zum Jahrestag des Erdbebens in den Abruzzen geriet die italienische Regierung erneut in die Kritik, da der Schutt auf den Straßen der betroffen Orte weiterhin kaum geräumt ist.

Schlagworte:
Mehr zum Thema

„Gehört nicht zwischen Gummibärchen“

Kölner Chefarzt: Partydroge Lachgas wird unterschätzt

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Es gibt tierexperimentelle Studien, wonach Mikroplastik entzündungsverstärkend wirkt, wenn durch ein zusätzliches Agens die Tight junctions zwischen Darmzellen zerstört sind. Wenn also zu einer hohen Mikroplastik-Konzentration zusätzlich pathogene Faktoren hinzukommen, könnte dies entzündungsfördernd wirken, etwa bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa.

© Rochu_2008 / stock.adobe.com

Forschung

Beeinflusst Mikroplastik chronische Erkrankungen?

Charlotte Kleen

© Babett Ehrt/ Lichtbildwerkstatt

Porträt

Wie Charlotte Kleen Medizin in ihrer ganzen Breite kennenlernt

Mädchen geht chemischen Experimenten in einem Klassenzimmer nach, die Haare stehen ihr zu Berge.

© Andrey Kiselev / stock.adobe.com

Inkretinmimetika

GLP-1: Wie aus dem kleinen Hormon ein Rockstar wird