FUNDSACHE

Bier für Hunde - mit Rinderextrakt gebraut

Veröffentlicht:

Beim Bierabsatz verzeichneten die deutschen Brauereien im vergangenen Jahr den höchsten Anstieg seit 1997 - verkauft wurden 106,8 Millionen Hektoliter. Ein Ergebnis, das sich durchaus noch steigern ließe, wenn sich eine in den Niederlanden entdeckte Zielgruppe auch bei uns rekrutieren lässt: Hunde!

Die Kwispelbier-Brauerei in den Niederlanden hat ein Bier herausgebracht, das aus Rinderextrakt und Malz hergestellt wird, wie die Online-Agentur Ananova berichtet. Die Idee dazu stammt von dem Zoohandlungsbetreiber Gerrie Berendsen aus Zelhelm.

"Einmal im Jahr reisen wir mit unseren Hunden zur Jagd nach Österreich", erzählt Berendsen. "Am Ende des Tages sitzen wir dann auf der Veranda und trinken ein Bier. So dachten wir, mein Hund hätte auch eines verdient." Das Bier hat keinen Alkohol und kann auch von Menschen getrunken werden. Es ist aber viermal so teuer wie normales Bier. (Smi)

Mehr zum Thema

Pssst, nicht stören

Nickerchen für Krankenhaus-Mitarbeiter im Kommen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
In vielen Einrichtungen längst gefordert, das Einhalten der 3G-Regel. MEDI setzt sich dafür ein, dass auch Arztpraxen außerhalb von Notfällen die 3G-Regel anwenden können, in vielen Kliniken sei dies schon üblich.

© Sebastian Gollnow / dpa

Corona-Pandemie

MEDI fordert 3G in der Arztpraxis

Medizinstudent Heiner Averbeck.

© Porträt: Lukas Zähring | Hirn: grandeduc / stock.adobe.com

„ÄrzteTag“-Podcast

Haben Sie nach Ihrem Medizinstudium noch Lust auf Arzt, Herr Averbeck?

Impfung gegen Corona: Aufgrund aktueller Studiendaten rät das Kompetenznetz MS (KKNMS) bei allen MS-Patienten unabhängig von ihrer Immuntherapie zu einer COVID-19-Impfung.

© fotoak80 / stock.adobe.com

Aktuelle Studien

Corona-Impfung für Patienten mit Multipler Sklerose sicher