Brisantes Gepäck: eine Penis-Pumpe

Veröffentlicht:

Am Flughafen in Chicago hat ein Mann vor dem Sicherheitspersonal behauptet, er habe eine Bombe im Gepäck - nur um vor seiner Mutter zu verheimlichen, daß es in Wirklichkeit eine Penis-Pumpe war.

Wie die Online-Agentur Ananova berichtet, entdeckten Sicherheitsleute im Handgepäck von Mardin Azad ein verdächtiges schwarzes Objekt. Da seine Mutter direkt neben ihm stand, erklärte er den Beamten, es handele sich um eine Bombe. Sollte Azad dafür nun für schuldig gesprochen werden, drohen ihm drei Jahre Haft. (Smi)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Interview

„Weniger Kunststoff, weniger Verpackungsmüll bei Impfstoffen“

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Blick in die überarbeitete Leitlinie

Auf Antibiotika verzichten? Was bei unkomplizierter Zystitis hilft

Interview

„Weniger Kunststoff, weniger Verpackungsmüll bei Impfstoffen“

Lesetipps