BAH-Gesundheitsmonitor

Corona macht die Bundesbürger rücksichtsvoller

Eine Umfrage legt nahe: Die Coronavirus-Pandemie schärft die Achtsamkeit der Menschen. Und viele wären bereit, sich impfen zu lassen.

Veröffentlicht:

Berlin. Das Thema Gesundheit rückt in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit der Menschen in Deutschland.

Zwei Drittel von 1000 aktuell für den Gesundheitsmonitor des Bundesverbandes der Arzneimittel-Hersteller (BAH) befragten Frauen und Männern gaben an, dass die eigene Gesundheit und die ihrer Mitmenschen in den Monaten seit Ausbruch der Corona-Pandemie an Gewicht gewonnen habe. Ein Drittel hat sich vorgenommen, sich genauer mit Gesundheitsthemen auseinanderzusetzen.

Zwei Drittel pro Impfung

Von wegen Ellenbogengesellschaft: Acht von zehn Befragten nehmen nun mehr Rücksicht auf andere. Sensibilität und Bewusstsein dafür, dass man im Krankheitsfall auch andere, im Zweifel sogar zur Risikogruppe gehörende Angehörige anstecken könnte, sind gewachsen. Achtsamkeit und Rücksicht haben an Stellenwert gewonnen.

Bereits früher im Jahr haben zwei Drittel der für den Gesundheitsmonitor Befragten, etwas mehr Männer als Frauen, Bereitschaft signalisiert, sich impfen zu lassen. Mit dem Alter der Teilnehmer steigt die Zustimmung zum Thema Impfen und das Vertrauen in die potenziellen Impfstoffe.

Das Marktforschungsunternehmen The Nielsen Company befragt im Auftrag des BAH einmal im Jahr rund 2000 Bundesbürger zur Versorgungssituation und zweimal im Jahr je 1000 zu aktuellen Themen. (af)

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Umgang mit Multimorbidität in der Langzeitpflege

© Viacheslav Yakobchuk / AdobeStock (Symbolbild mit Fotomodellen)

Springer Pflege

Umgang mit Multimorbidität in der Langzeitpflege

COVID-19 in der Langzeitpflege

© Kzenon / stock.adobe.com

Springer Pflege

COVID-19 in der Langzeitpflege

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nach der REDUCE-AMI-Studie

Bye-bye für Betablocker nach Herzinfarkt?

Therapie gegen Lieferausfälle?

Gesundheitsökonom Greiner: „Auf Rabattverträge zu verzichten, wäre grundverkehrt“

Lesetipps
Alexander Baasner und Dr. Stefan Spieren (v.l.) haben die Idee der Digitalen Hausärztlichen Versorgungsassistenten (DIHVA) entwickelt.

© Digitales Facharzt- & Gesundheitszentrum

Neues Berufsbild

Bürger als Assistenten: Hausarzt entwickelt Idee der DIHVA