Fundsache

Gib dem Affen Zigaretten

Veröffentlicht: 20.10.2010, 05:00 Uhr

Ein nikotinsüchtiger Schimpanse ist jetzt im Alter von 52 Jahren gestorben - er wurde zehn Jahre älter als ein durchschnittlicher Artgenosse. Charlie, der sein Dasein im Mangaung Tierpark nahe der südafrikanischen Stadt Bloemfontein fristete, wurde weltberühmt, als er zu rauchen anfing. Zoobesucher verführten ihn zu dieser schlechten Angewohnheit, indem sie ihm brennende Zigaretten ins Gehege warfen.

Später bettelte er sogar um Kippen, hielt sein Laster jedoch vor den Wärtern geheim. Wurde er von den Wärtern beim Rauchen erwischt, ließ er die Zigarette sofort fallen und tat so, als ob nichts Böses geschehen sei. Wie viele Kippen er tatsächlich geraucht hat, bleibt ungewiss, laut Zoowärterin Qondile Khedama war Charlie eher Gelegenheitsraucher. Eine Obduktion soll jetzt klären, ob der Affe an den Folgen des Rauchens gestorben ist, berichtet die Zeitung "The Sun". (Smi)

Mehr zum Thema

Entschleunigung

Waldbaden jetzt auch im Kino

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
30 Fragen und Antworten zu „Apps auf Rezept“

FAQ

30 Fragen und Antworten zu „Apps auf Rezept“

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden