Gesellschaft

Grabstätte für Homosexuelle in Kopenhagen

Veröffentlicht:

KOPENHAGEN (dpa). Dänische Homosexuelle können sich künftig auf einer speziellen Grabstätte auf einem Friedhof in Kopenhagen beerdigen lassen. "Wir haben unsere eigenen Plätze, wo wir uns treffen und amüsieren können - Schwulenbars und so weiter. Deswegen wollten wir auch eine eigene Grabstelle", sagte Pfarrer Ivan Larsen gestern im dänischen Rundfunk.

Auf dem Friedhof, auf dem auch der Dichter Hans Christian Andersen und der Philosoph S¢ren Kierkegaard ihre letzte Ruhe gefunden haben, reservierte Larsen 36 Urnenplätze. Ein Platz ist für umgerechnet 335 Euro zu haben.

Mehr zum Thema

Klima, Krise – Krebs?

Warum der Klimawandel auch die Onkologie betrifft

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Eher unbegründete Ängste und Unsicherheiten sollten nicht dazu führen, dass notwendige Impfungen bei Kindernoder Erwachsenen unterlassen werden.

© Mareen Fischinger / Westend61 / picture alliance

Kollegenratschlag

So impfen Ärzte bei Dermatosen richtig

Bei der Knie-Totalendoprothese gibt es einiges zu beachten, mahnt ein Orthopäde.

© peterschreiber.media / stock.adobe.com

Appell des BVOU

Mehr Zurückhaltung bei der Indikation zu Knieendoprothesen!