Krisengebiete

Hunderte Angriffe auf Helfer

Veröffentlicht: 15.05.2019, 15:36 Uhr

MÜNCHEN. Mindestens 973 Angriffe gegen medizinisches Personal oder Gesundheitseinrichtungen gab es laut der Hilfsorganisation „Ärzte der Welt“ im vergangenen Jahr in Krisengebieten (Vorjahr: 701 dokumentierte Fälle).

Dabei wurden mindestens 167 Gesundheitsmitarbeiter getötet und 710 verletzt. Das gefährlichste Land für medizinische Fachkräfte ist laut dem Bericht Syrien mit 257 Angriffen und 88 Toten. (bar)

Mehr zum Thema

20 Jahre Mamazone

Glücklich ist, wer Busenfreunde hat

Schadensminimierung

E-Dampf in der Image-Krise?

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Warum manche mit 110 Jahren noch gesund sind

Rätsel gelöst?

Warum manche mit 110 Jahren noch gesund sind

40 Prozent mehr Demenzkranke

Binnen sieben Jahren

40 Prozent mehr Demenzkranke

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen