Gesellschaft

Imam plädiert für Keuschheitsgürtel

Veröffentlicht: 19.02.2007, 08:00 Uhr

KUALA LUMPUR (dpa). Ein einflussreicher muslimischer Prediger in Malaysia will Frauen Keuschheitsgürtel als Schutz vor Vergewaltigungen und Inzest anlegen.

"Die beste Art, Täter abzuhalten ist, wenn man einen Schutz trägt", sagte Abu Hassan Al-Hafiz, Imam aus dem Bundesstaat Terengganu im Nordosten des Landes, in einer Predigt. Seine Absicht sei einzig, Frauen zu schützen, nicht zu beleidigen, erklärte der Imam.

Mehr zum Thema

„CoronaUpdate“-Podcast

Der „Corona-Tunnel“ – und seine Folgen für die Medizin

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Praxisumbau wegen COVID-19

Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Aut-idem-Kreuz hat nichts mehr zu sagen

Arzneimittelverordnung

Aut-idem-Kreuz hat nichts mehr zu sagen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden