Hightlights 2006

Klage gegen Filiale von DocMorris

JULI 2006: Die Innenstadt von Saarbrücken rückt ins Zentrum der Aufmerksamkeit: Die erste Vor-Ort Filiale der Versand-Apotheke DocMorris hat ihre Türen geöffnet.

Veröffentlicht:

Apothekerverbände laufen Sturm: Das niederländische Unternehmen hatte eine bestehende Apotheke übernommen und lässt sie von der Vor-Besitzerin weiterführen.

Der damalige saarländische Gesundheitsminister, Josef Hecken (CDU), hatte die Betriebsgenehmigung erteilt. Daraufhin klagen Apotheker, am 13. September 2006 ordnet das Verwaltungsgericht die Schließung an, am 22. Januar 2007 hebt das Oberverwaltungsgericht dieses Urteil auf.

Der Fall landet vor dem EuGH, der am 19. Mai 2009 feststellt, dass die deutschen Regelungen im Apothekengesetz mit EU- Recht vereinbar sind. Die Filiale muss schließen.

Am 27. Juli 2009 eröffnet sie wieder - dieses Mal als Franchiseapotheke.

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nach ersten Kassen-Daten zu den Langzeitfolgen einer Corona-Erkrankung waren COVID-19-Patienten, die im Krankenhaus beatmet werden mussten, anschließend durchschnittlich 190 Tage lang krankgeschrieben.

© © nmann77 / Fotolia

Neue Studie der Techniker

Erst Corona, dann Long-COVID, anschließend lange AU