Fundsache

Kleiner Unterschied ganz groß

Veröffentlicht: 19.09.2011, 05:00 Uhr

Menschen sind individuell verschieden. Und auch zwischen Bevölkerungsgruppen gibt es große Unterschiede: Menschen mancher Gruppen sind schwarz, andere weiß, manche höher gewachsen, andere wiederum eher kürzer. Auch der kleine Unterschied kann groß sein. So sind Kondome aus China für Südafrika zu klein.

Das zumindest hat ein Gericht in Pretoria entschieden. Die südafrikanische Regierung wollte eine große Zahl Kondome zur HIV-Prävention in China kaufen. Kondome von dort allerdings seinen - jetzt kommt der kleine Unterschied ins Spiel! - 20 Prozent kleiner als die üblicherweise in Südafrika verkauften Präservative, so das höchste Gericht des afrikanischen Landes.

Da kommt einem doch die Erinnerung an den Film "Good Morning, Vietnam" mit Robin Williams als Radiomoderator. Der sagte zu Kondomen: Es gibt sie in groß, Mittel und für Weiße. (hub)

Mehr zum Thema

Tagesaktuelle RKI-Zahlen

Auch Berlin-Mitte überschreitet Corona-Obergrenze

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Das ändert sich im Oktober für Vertragsärzte

Honorare, Formulare

Das ändert sich im Oktober für Vertragsärzte

Krebszelle: Verschiedene Faktoren erhöhen oder verringern die Gefahr für ein kolorektales Karzinom.

80 Metaanalysen ausgewertet

Was alles das Darmkrebsrisiko senken könnte

Seit Beginn der Coronavirus-Pandemie haben Cyberkriminelle unter anderem Mails in falschem Namen versendet – und dafür auch das Vertrauensverhältnis zu Ärzten ausgenutzt.

Bundeskriminalamt warnt

Cyberkriminelle nutzen Corona-Krise für Angriffe aus