Fundsache

Pupsen? Welch Disziplinlosigkeit!

Veröffentlicht:

Malawis Präsident Dr. Bingu wa Mutharika plant ein Gesetz, das so skurril wie anrüchig ist: Er möchte seinen Mitbürgern das Pupsen in der Öffentlichkeit verbieten!

Die Regierung des südafrikanischen Landes will jene bestrafen, "die die Luft verpesten", um sie zu "verantwortungsvollen und disziplinierten Bürgern" zu erziehen. Wie die "Daily Mail" berichtet, laufen die Bürger Sturm gegen den beabsichtigten Erlass.

"Du meine Güte!", stöhnt eine Malawierin bei Africanews.com. "Was passiert auf einem öffentlichen Platz, auf dem sich eine Gruppe von Menschen versammelt hat? Werden sie einen halben Minibus voll Menschen wegsperren?"

Ein Landsmann fügt hinzu: "Wir haben ernste Probleme, die uns Malawier beschäftigen. Ich weiß nicht, warum die Luftverpestung wichtiger sein sollte als die chinesischen Investoren, die keine heimischen Angestellten beschäftigen." (Smi)

Mehr zum Thema

Holocaustgedenktag

Datenbank erfasst NS-Opfer in der Tübinger Anatomie

Kommentar zur Corona-Pandemie

Letzte Zuflucht Arztpraxis?

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Quo vadis? Im Bundestag steht eine Orientierungsdebatte zum Thema allgemeine Corona-Impfpflicht an.

© Kay Nietfeld/dpa

Orientierungsdebatte

Bundestag klopft das Thema allgemeine Impfpflicht ab