FUNDSACHE

Schlaflos in Großbritannien

Veröffentlicht:

Ein Engländer ist so lange wach geblieben wie vor ihm kein anderer Mensch auf der Welt: etwas mehr als elf Tage und Nächte!

Tony Wright aus Penzance in der englischen Grafschaft Cornwall hätte damit, wenn es diese Kategorie im Guinness-Buch der Rekorde noch gäbe, den Rekord des US-Amerikaners Randy Gardner aus dem Jahr 1964 gebrochen, der mit 264 schlaflosen Stunden zu Buche steht. Doch die Herausgeber hatten diesen Rekord aus ihren Listen verbannt, da Schlafentzug mit zu großen gesundheitlichen Risiken verbunden sei.

Eine Webcam und TV-Kameras beobachteten Wright rund um die Uhr, wie der Sender BBC berichtet. Der 42-Jährige hielt sein Gehirn eigenen Angaben zufolge mit einer "Steinzeit-Diät" wach, indem er nur unverarbeitete Nahrungsmittel zu sich nahm. Zudem habe er von einer Hirnhälfte auf die andere umschalten können. "Aber jetzt sind beide Hälften ziemlich müde." (Smi)

Mehr zum Thema

Glosse

Die Duftmarke: Maske auf

Start Anfang Februar

Österreich hält an Plänen zur Impfpflicht fest

Prävalenz-Vergleich der Kreise

Wo Parkinson besonders oft vorkommt

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Mit ganz unterschiedlichen Aktionen versuchen MFA, auf ihre Situation aufmerksam zu machen. Hier im Bild die Protestaktion des Verbands medizinischer Fachberufe am vergangenen Mittwoch in Berlin. In vielen Praxen solidarisieren sich aber auch die Ärztinnen und Ärzte mit ihren Fachangestellten.

© Verband medizinischer Fachberufe

Aktion pro Corona-Bonus

MFA streiken, ihre Chefinnen legen sich für sie ins Zeug

Wanderer zwischen den Welten: Professor Gerhard Trabert kandidiert für das Amt des Bundespräsidenten.

© Andreas Arnold / dpa / picture alliance

Präsidentschaftskandidat Trabert

Der „Street Doc“ will ins Schloss Bellevue