Fundsache

Selten, aber aktuell: Jerusalem-Syndrom

Veröffentlicht: 01.04.2010, 05:00 Uhr

"In Jerusalem liegt etwas in der Luft. Die Stadt ist gesättigt von Heiligkeit und geschwängert mit Bedeutung. Überall gibt es Zeichen der Gegenwart Gottes", sagt Pesach Lichtenberg. Der Chef der Psychiatrie des Herzog-Krankenhauses erlebt immer wieder, dass Besucher der Stadt den Verstand verlieren. Bei diesem "Jerusalem-Syndrom" handele es sich um eine psychische Störung, die mit Erlösungsfantasien einhergehe. Lichtenberg erinnert sich auch an ganz normale Touristen, die sich plötzlich für biblische Figuren hielten.

Sogar eine Folge der "Simpsons", die in den USA jetzt ausgestrahlt wurde, widmete sich der Erkrankung. Die Sippe macht sich auf eine Bibel-Reise nach Israel. Dort verfällt Familien-Oberhaupt Homer dem Wahn und hält sich für den Messias. Glücklichweise ist die Krankheit selten, die Therapie einfach. Man muss die Leute nur aus der Stadt schaffen. (dpa)

Mehr zum Thema

„CoronaUpdate“-Podcast

How to Stoffmaske gegen COVID-19

RKI-Zahlen

Wo es die meisten COVID-19-Fälle in Deutschland gibt

Forschungsministerin Karliczek

Deutschland soll Gesundheitsnation Nummer eins werden

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bei E-Zigaretten „Dual Use unbedingt vermeiden“

Nikotinabusus

Bei E-Zigaretten „Dual Use unbedingt vermeiden“

So kodieren Ärzte bei SARS-CoV-2 richtig

ICD-10-Codes

So kodieren Ärzte bei SARS-CoV-2 richtig

Jens Spahn lockert Vorschriften für Corona-Tests

Verordnung auf dem Weg

Jens Spahn lockert Vorschriften für Corona-Tests

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden