Gesellschaft

Seltene Heilkräuter werden erhalten

Veröffentlicht:

BRUCKMÜHL (eb). Heilpflanzen wie Arnika, Gelber Enzian oder Bergfrauenmantel sind bei uns vom Aussterben bedroht und stehen mittlerweile auf der so genannten Roten Liste. Der Naturarzneihersteller Salus hat jetzt seine Bemühungen intensiviert, solche Heilpflanzen zu retten, teilt das Unternehmen mit. Das geschieht etwa durch die Aufzucht geschützter Pflanzen in Chile, in einem eigenen Heilkräuteranbau.

Mehr zum Thema

Virchowbund

Kaspar-Roos-Medaille für Lundershausen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
„Zweiklassenmedizin“ aus Infektionsschutzgründen? Separieren dürfen Kassenärzte ungeimpfte Patienten. Ablehnen dürfen sie sie nicht.

© Dwi Anoraganingrum / Geisler-Fotopress / picture alliance

Gastbeitrag von zwei Anwälten

3G-Regel in der Arztpraxis birgt rechtliche Gefahren