Fundsache

Taktgefühl bei Hund und Herrchen

Veröffentlicht:

Immer mehr Menschen in Deutschland tanzen mit ihrem Hund. Das sogenannte Dogdancing sei schwer im Kommen, berichteten die Ausrichter der Hundemesse "Doglive".

Bei der Hundesportart, die aus den USA stammt, müssen sowohl die Vierbeiner als auch ihre zweibeinigen Besitzer Taktgefühl beweisen.

Zusammen werden Kunststücke wie Beinslalom oder Drehungen auf den Hinterbeinen zum Rhythmus der Musik einstudiert.

Aber: Dogdancing sei kein Cha-Cha-Cha mit Hunden, sondern "die rhythmische Bewegung zum Takt der Musik". Der Musikstil sei nicht wichtig, die Tiere schätzten Klassik genauso wie Pop.

Ist der Hund ein Tanz- und gar ein Laufmuffel, kann der Tierliebhaber den Vierbeiner wie ein Kleinkind auch in einen speziellen Fahrradanhänger einladen. (dpa)

Mehr zum Thema

Aktuelles Infektionsgeschehen

Die Corona-Lage in den Städten und Landkreisen

Bund-Länder-Beschluss

Lauterbach muss jetzt nationale Teststrategie überarbeiten

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Olaf Scholz ist von der Entscheidung Bayerns, die 2G-Plus-Regel in der Gastronomie nicht umzusetzen, etwas angefressen.

© dpa

Update

Bund-Länder-Beschluss

Lauterbach muss jetzt nationale Teststrategie überarbeiten