Fundsache

Taktgefühl bei Hund und Herrchen

Veröffentlicht: 26.01.2011, 04:51 Uhr

Immer mehr Menschen in Deutschland tanzen mit ihrem Hund. Das sogenannte Dogdancing sei schwer im Kommen, berichteten die Ausrichter der Hundemesse "Doglive".

Bei der Hundesportart, die aus den USA stammt, müssen sowohl die Vierbeiner als auch ihre zweibeinigen Besitzer Taktgefühl beweisen.

Zusammen werden Kunststücke wie Beinslalom oder Drehungen auf den Hinterbeinen zum Rhythmus der Musik einstudiert.

Aber: Dogdancing sei kein Cha-Cha-Cha mit Hunden, sondern "die rhythmische Bewegung zum Takt der Musik". Der Musikstil sei nicht wichtig, die Tiere schätzten Klassik genauso wie Pop.

Ist der Hund ein Tanz- und gar ein Laufmuffel, kann der Tierliebhaber den Vierbeiner wie ein Kleinkind auch in einen speziellen Fahrradanhänger einladen. (dpa)

Mehr zum Thema

Ischämische Herzerkrankung

Wo es besonders viele Herzkranke gibt

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bevölkerung unter der Lupe: Den höchsten Anteil an Herzerkranken gibt es weiterhin in den neuen Bundesländern.

Ischämische Herzerkrankung

Wo es besonders viele Herzkranke gibt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden