Gesellschaft

Über die Rolle der Wundärzte im Mittelalter

Veröffentlicht:

Von Anne-Christin Gröger

Die rheinische Stadt Hilden steht 2010 im Zeichen von Wilhelm Fabry.

HILDEN. Zu Ehren des berühmten Chirurgen veranstaltet die Stadt über 100 Ausstellungen, Konzerte und wissenschaftliche Vorträge. Der berühmteste Sohn der Stadt wäre im kommenden Jahr 450 Jahre alt geworden.

Fabry war einer der wichtigsten deutschen Wundärzte seiner Zeit. Obwohl er niemals an einer Universität studiert hatte, gilt Fabry als Begründer der wissenschaftlichen Chirurgie und leistete einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung chirurgischer Instrumente.

Das Programm zu Ehren Fabrys umfasst sowohl medizinische, historische als auch wissenschaftliche Aspekte. Eine Ausstellung im Wilhelm-Fabry-Museum vom 18. April bis zum 18. Juli 2010 etwa beleuchtet Arztmythen in der Kunst. Am 18. Februar hält Professor Dominik Groß vom Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der TU Aachen einen Vortrag über die Rolle der Wundärzte im Mittelalter.

Dr. Andreas Baumerich aus Köln spricht am 29. April über Medizin und Malerei in der holländischen Kunst des 17. Jahrhunderts und am 27. Mai hält Professor Mariacarla Gadebusch-Bondio vom Institut für Geschichte der Medizin an der Uni Greifswald einen Vortrag über kosmetische und plastische Chirurgie in der Frühen Neuzeit. Auch für Kinder und Jugendliche soll es zahlreiche Aktionen geben.

Weitere Infos zum Programm: www.fabry-jahr.de

Mehr zum Thema

Die vergessene Pandemie?

COVID-19 schwächt globale HIV-Kampagnen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Tobias Hans, Landesvorsitzender der saarländischen CDU und Saarlands Ministerpräsident, spricht am 12.11.2021 im E-Werk bei der Landesvertreterversammlung der saarländischen CDU.

© Uwe Anspach / dpa

Corona-Impfung

BioNTech-Deckelung: Saar-MP Hans attackiert Spahn

Impfzentrum der Marke Eigenbau in Peine.

© Dr. Lars Peters

COVID-19-Impfung im früheren Getränkemarkt

Hausarzt richtet Corona-Impfzentrum ein – auf eigene Kosten

IT-Sicherheit in der Praxis: Als „die Atemschutzmaske des Computers“ titulierte der Heidelberger Cyberschutz-Auditor Mark Peters die Firewall.

© Michaela Schneider

Cyberschutz für Arztpraxen

Vom Passwort als Desinfektionsmittel