TIPP DES TAGES

Urlaubszeit - Stromsparzeit

Veröffentlicht: 04.07.2011, 05:00 Uhr

In der Urlaubszeit können Ärzte vor allem mit einem reduzierten Stromverbrauch Kosten sparen.

Wie das unabhängige Vergleichsportal toptarif.de errechnet hat, sind in einem dreiwöchigen Urlaub bis zu 38 Euro Stromkosten drin, die durch das Vermeiden von Stand-by oder den Weiterbetrieb abschaltbarer Elektrogeräte eingespart werden könnten.

Für die Dauer des Urlaubs können zudem weitere versteckte Stromfresser wie Notebooks, Ladegeräte und Geräte mit Trafos, wie Deckenfluter, vom Netz genommen werden.

Diese verbrauchen immer Strom - unabhängig davon, ob sie in Betrieb sind oder nicht. Werden sie vom Stromnetz getrennt, spart dies durchaus weitere vier bis sechs Euro im Urlaub.

Mehr zum Thema

„CoronaUpdate“-Podcast

Der „Corona-Tunnel“ – und seine Folgen für die Medizin

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Praxisumbau wegen COVID-19

Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Aut-idem-Kreuz hat nichts mehr zu sagen

Arzneimittelverordnung

Aut-idem-Kreuz hat nichts mehr zu sagen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden