Gesellschaft

Vogelgrippe im Fernsehen

Veröffentlicht: 09.03.2006, 08:00 Uhr

LEIPZIG (dpa). Den ersten - fiktiven - Vogelgrippefall in der ARD-Serie "In aller Freundschaft" haben am Dienstagabend nach Senderangaben 6,44 Millionen Zuschauer verfolgt.

Nach Protesten des Tierschutzbundes und der Bundestierärztekammer gegen die Ausstrahlung habe es nach der Folge so gut wie keine Zuschauerreaktionen gegeben, teilte die ARD gestern mit.

Beim Mitteldeutschen Rundfunk (MDR), in dessen Auftrag die Arztserie produziert wird, gingen am Sendetag nach Angaben einer Sprecherin 115 E-Mails und 31 Anrufe ein. Vor der Sendung war die Zuschauerredaktion mit Hunderten von E-Mails und Anrufen überhäuft worden, die überwiegend von Tierärzten und Tierschützern stammten.

Der Deutsche Tierschutzbund begrüßte gestern, daß die ARD am Ende der Sendung einen Hinweis auf den fiktiven Charakter der Geschichte eingeblendet hatte. Zwar wäre die Absetzung der Folge "konsequenter" gewesen, doch sei es erfreulich, daß "bei diesem Thema scheinbar weitestgehend Einsicht eingekehrt ist", erklärte Bundesgeschäftsführer Thomas Schröder.

"Wir hoffen nun, daß nicht Papageien Opfer einer unbegründeten Hysterie werden." In dem TV-Film hatte sich ein Junge bei einem Papagei mit Vogelgrippe infiziert.

Mehr zum Thema

„CoronaUpdate“-Podcast

How to Stoffmaske gegen COVID-19

RKI-Zahlen

Wo es die meisten COVID-19-Fälle in Deutschland gibt

Forschungsministerin Karliczek

Deutschland soll Gesundheitsnation Nummer eins werden

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bei E-Zigaretten „Dual Use unbedingt vermeiden“

Nikotinabusus

Bei E-Zigaretten „Dual Use unbedingt vermeiden“

So kodieren Ärzte bei SARS-CoV-2 richtig

ICD-10-Codes

So kodieren Ärzte bei SARS-CoV-2 richtig

Jens Spahn lockert Vorschriften für Corona-Tests

Verordnung auf dem Weg

Jens Spahn lockert Vorschriften für Corona-Tests

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden