Fundsache

Zwei Lollys gegen Affenhitze

Veröffentlicht:

Unter der Affenhitze leiden auch die Bewohner eines chinesischen Zoos. Für die Primaten haben sich die Wärter jetzt eine besondere Abkühlung einfallen lassen: Eislutscher in Bananenform.

Im Zoo von Zhengzhou herrschen Temperaturen von 40 Grad Celsius. Die Tiere werden täglich abgespritzt und erhalten gekühltes Obst. Als die Zoowärter ihren Affen erstmals gefrorene Lollys anboten, reagierten die Primaten zunächst skeptisch, wie die Online-Agentur Orange berichtet. Also warf man die Eislutscher ins Trinkwasser. Ein mutiger Affe habe dann jedoch mal einen Lolly probiert und vor Begeisterung losgekreischt. Das habe die anderen animiert, es dem Vorkoster gleich zu tun, berichtete ein Wärter des Zoos in der Hauptstadt der Provinz Henan. Jetzt bekommt jeder Affe zwei Lollys am Tag. Bei der Ausgabe, so heißt es, übten sich die Affen in Geduld. (Smi)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Nationale Impfkonferenz

Neue Konzepte für mehr Impfbegeisterung

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Niedrigschwelliger Zugang zu Impfungen

Schweden: Willkommen im Impfladen

Autophage Aktivität

Idiopathische pulmonale Fibrose: Neue Aufgabe für Ezetimib?

Lesetipps
Frau mit Neugeborenem

© IdeaBug, Inc. / stock.adobe.com

Fäkaler Mikrobiom-Transplantation als Option

Wie und wo Kinder geboren werden hat einen Effekt auf ihr Mikrobiom