TK im Norden

12,5 Prozent plus bei ambulanter Versorgung

Veröffentlicht: 22.07.2014, 14:41 Uhr

KIEL. Die medizinische Versorgung der TK-Versicherten in Schleswig-Holstein hat im vergangenen Jahr insgesamt 830 Millionen Euro gekostet. Dies entspricht durchschnittlich 2151 Euro für jeden Versicherten.

Nach Angaben der TK stiegen die Ausgaben im Vergleich zum Vorjahr um 6,5 Prozent. Die größte prozentuale Steigerung gab es bei den ambulanten ärztlichen Behandlungen, die die Kasse mit 462 Euro pro Kopf bezifferte. Dies entspricht einer Steigerung um 12,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die Ausgaben für Krankenhausbehandlungen betrugen pro Kopf 665 Euro (plus 4,4 Prozent), die für Arzneimittel 369 Euro (plus 4,5 Prozent). Sonstige Leistungen wie etwa Hilfs- und Heilmittel (461 Euro) legten um 6,9 Prozent zu. (di)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Exklusiv Nikotinsucht

Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Virtueller ASCO

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden