Modellprojekt "Familiale Pflege":

140.000 Teilnehmer am Pflegetraining

Veröffentlicht: 11.08.2014, 12:51 Uhr

KÖLN. Das Modellprojekt "Familiale Pflege" der AOK Rheinland/Hamburg, der AOK Nordwest und der Uni Bielefeld hat sich bewährt. Mehr als 140 000 Menschen haben in den vergangenen zehn Jahren ein Training für die Pflege zuhause erhalten.

Wird ein Patient zum Pflegefall, können sich die Angehörigen in 360 Kliniken in Hamburg, Nordrhein, Schleswig-Holstein und Westfalen-Lippe durch rund 1000 speziell geschulte Pflegetrainer auf die kommenden Herausforderungen vorbereiten lassen.

Bei den Trainern handelt es sich um Pflegefachkräfte, die eine spezielle Weiterbildung in den Modulen Demenz, Somatik und psychosoziale Begleitung absolviert haben.

Sie unterstützen die Familien auf Wunsch auch bis zu sechs Wochen nach der Klinik-Entlassung im heimischen Umfeld. (iss)

Mehr zum Thema

Selbstverwaltung

GBA verlängert Sonderregeln bis 30. Juni

Verordnung auf dem Weg

Jens Spahn lockert Vorschriften für Corona-Tests

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
SARS-CoV-2: Lehren aus einer Kreuzfahrt

Viele Infizierte bleiben asymptomatisch

SARS-CoV-2: Lehren aus einer Kreuzfahrt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden