RKI-Daten vom 19. März

2800 SARS-CoV-2-Fälle mehr an einem Tag

Die Zahl der mit SARS-CoV-2 infizierten Menschen in Deutschland ist über Nacht deutlich angestiegen. Stand 0.00 Uhr am Donnerstag waren 10.999 im Labor bestätigte Fälle beim RKI gemeldet.

Veröffentlicht: 19.03.2020, 12:12 Uhr
Das Robert Koch-Instituts (RKI) zählt nun fast 11.000 bestätigte Coronafälle in Deutschland.

Das Robert Koch-Instituts (RKI) zählt nun fast 11.000 bestätigte Coronafälle in Deutschland.

© Paul Zinken / dpa

Berlin. Die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizierten Menschen in Deutschland ist über Nacht deutlich angestiegen. Stand 0.00 Uhr am Donnerstag waren 10.999 Menschen mit einer laborbestätigten Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 beim Robert-Koch-Institut in Berlin gemeldet. Das waren 2801 mehr als am Vortag. 20 Todesopfer hat das Virus bislang nach RKI-Daten in Deutschland gefordert. Andere Quellen wie die Johns Hopkins Universisität führen in ihrer Statistik derzeit 31 Todesfälle für Deutschland an.

NRW nach wie vor mit den meisten Fällen

Was die Fallzahlen angeht, ist Nordrhein-Westfalen am stärksten betroffen. Dort sind Stand heute 3033 infizierte Menschen registriert. Es folgen Baden-Württemberg mit 2155, Bayern mit 1692 und Hessen mit 682 Fällen. Bremen liegt mit 80 gemeldeten Fällen am unteren Ende der Länderliste.

Die genannten Länder haben in absoluten Zahlen gerechnet auch die höchsten Anstiege zu verzeichnen: Nordrhein-Westfalen verzeichnet 661 Fälle mehr als am Vortag. Es folgen Baden-Württemberg mit 546, Bayern mit 449 und Hessen mit 250 Fällen.

Legt man die Zahl der Infizierten je 100.000 Einwohner zugrunde, liegt laut den Erhebungen des RKI Hamburg mit 23,46 vor Baden-Württemberg (19,47), Nordrhein-Westfalen (16,91), Rheinland-Pfalz (15,59), Berlin (15,29) und Bayern (12,94). Die anderen Länder liegen unter zehn Betroffene je 100.000 Einwohner.

In NRW spielt das Geschehen im Landkreis Heinsberg die Hauptrolle. Allein dort sind nach Angaben des RKI mehrere 100 Personen betroffen. Zudem gebe es in ganz Deutschland und im europäischen Ausland Fälle mit dem wahrscheinlichen Infektionsort Heinsberg.

166 Länder und Territorien betroffen

Dass Coronavirus ist pandemisch. Aktuell hat das RKI folgende Regionen als Risikogebiete eingeordnet: Italien, Iran, Provinz Hubei (China), Provinz Gyeongsangbuk-do (Südkorea), Frankreich (Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne), Österreich (Tirol), Spanien (Madrid) und USA (Kalifornien, Washington und New York).

Die Weltgesundheitsorganisation meldet Stand Mittwochabend, 18 Uhr, 207.855 Fälle von Covid-19 in 166 Ländern und Territorien. China weist mit 81.174 Betroffenen die meisten Fälle auf. (af)
Mehr zum Thema

Versorgungsverbesserungsgesetz

Kinder-und Jugendmedizin soll Bestandsschutz erhalten

Schlagworte
Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Mitarbeiter des Städtischen Krankenhauses und der Stadtwerke Kiel streiken vor dem Krankenhaus.

Tarifverhandlungen

Erste bundesweite Warnstreiks im Öffentlichen Dienst