Deutsche Alzheimer Gesellschaft

30.000 Menschen zu Demenz-Partnern geschult

Veröffentlicht: 14.08.2018, 08:43 Uhr

HAMBURG. 30.000 Menschen sind bislang in Deutschland zu Demenz-Partnern geschult worden. Die Initiative der Deutschen Alzheimer Gesellschaft soll dazu beitragen, dass Menschen mit Demenz weiter ein gutes und möglichst selbstbestimmtes Leben in der Gemeinschaft führen können. In den Gruppenschulungen werden die Teilnehmer über die verschiedenen Demenzerkrankungen informiert und erhalten praktische Tipps zum alltäglichen Umgang mit den erkrankten Menschen. Damit sollen Barrieren, Berührungsängste und Unwissenheit abgebaut werden.

Die kostenlosen Kurse richten sich an Einzelpersonen, aber auch an Institutionen und Mitarbeiter etwa bei Polizei, Feuerwehr oder im öffentlichen Personennahverkehr. Nach Angaben der Initiative DemenzPartner sind in Deutschland derzeit rund 1,7 Millionen Menschen von Alzheimer oder einer anderen Demenzform betroffen. Laut Prognosen wird diese Zahl bis 2050 auf drei Millionen ansteigen. (di)

Mehr zum Thema

Bayern

Ärger um Corona-Aufnahmestopp in Pflegeheimen

Arzt, Autor und Wissenschaftler

Nachruf auf Fritz Beske

Corona-Beschränkungen

Wann kommt der Einstieg in den Ausstieg?

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wann kommt der Einstieg in den Ausstieg?

Corona-Beschränkungen

Wann kommt der Einstieg in den Ausstieg?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden