Pflegende Angehörige

41 Prozent ohne Profi-Hilfe

Veröffentlicht:

HAMBURG. Die meisten Personen, die pflegebedürftige Angehörige versorgen, holen sich keine professionelle Hilfe. Das ist das Ergebnis einer Forsa-Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse.

Danach nehmen 41 Prozent professionelle Pflegekräfte in Anspruch. Nur acht Prozent nutzen zeitweise die Unterstützung von Einrichtungen für Tages-, Nacht- und Kurzzeitpflege. Zwei Drittel sind jeden Tag mit der Pflege beansprucht. (HL)

Mehr zum Thema

Wahlprogramm vorgestellt

Union will Milliardenspritze für die Krankenkassen

Mitteldeutschland

Zahl der Reha-Anträge wegen COVID-19 steigt deutlich

Eigenes „Klimabudget“

Hitzewellen: Spahn will Krankenhäuser und Heime umbauen lassen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet (li.) und der CSU-Vorsitzende Markus Söder bei der Vorstellung des Wahlprogramms am Montag in Berlin.

Wahlprogramm vorgestellt

Union will Milliardenspritze für die Krankenkassen