20. Deutscher Bundestag

Abgeordnete im Porträt: Dr. Edgar Franke (SPD)

Veröffentlicht:
Dr. Edgar Franke (SPD)

Dr. Edgar Franke (SPD)

© Frederic Kern / Geisler-Fotopress / picture alliance

Der Nordhesse Edgar Franke ist kein Doktor der Medizin, sondern der Juristerei, allerdings ein erfahrener Gesundheitspolitiker im Bundestag, dem er seit 2009 angehört. In der vorletzten 18. Legislaturperiode war der 61-Jährige Vorsitzende des Gesundheitsausschusses, dem er auch aktuell als Mitglied angehört. In den neuen Bundestag zieht Franke wieder als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Schwalm-Eder ein.

Diese Herkunft bedingt auch eine seiner gesundheitspolitischen Leitlinien: „Ein breites Angebot an Haus- und Fachärzten und eine wohnortnahe Gesundheitsversorgung gerade in der ländlichen Region.“ Seit 2018 ist er Beauftragter der Bundesregierung für die Anliegen der Opfer und Hinterbliebenen terroristischer Straftaten im Inland. (bar)

Lesen sie auch
Mehr zum Thema

Koalitionsgespräche

FDP-Chef spricht vorsorglich von „Zweckbündnis“

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Hüftfraktur: Durch eine Optimierung der Kalzium- und Proteinzufuhr lässt sich bei älteren Menschen in Pflegeheimen das Risiko für Frakturen deutlich senken.

© Springer Medizin Verlag GmbH

Ernährung als Prävention

Milchprodukte bewahrten Heimbewohner wohl vor Frakturen

Begleitet von hohen Erwartungen und Protesten – wie hier am 15. Oktober von Klimaaktivisten in Berlin – starten am Donnerstag die offiziellen Koalitionsverhandlungen von SPD, Grünen und FDP.

© Kay Nietfeld/dpa

Koalitionsverhandlungen

Gesundheit und Pflege: Wer für SPD und Grüne verhandelt