Berufspolitik

Ärzte-Gesetz: Die Zeichen stehen auf Einigung

Veröffentlicht:

WIESBADEN/BERLIN (dpa/eb). Bereits seit vier Monaten ringen Bund und Länder über ein GKV-Versorgungsgesetz, mit dem sie dem Ärztemangel in ländlichen Regionen Einhalt gebieten wollen.

Nun bestätigte der hessische Sozialminister Stefan Grüttner (CDU), der derzeit Vorsitzender der Gesundheitsministerkonferenz ist, noch einmal, dass eine Einigung mehr oder weniger vor der Tür steht. Er gehe von einer gemeinsamen Lösung bei einem Treffen der Landesminister mit Bundesminister Philipp Rösler (FDP) am 6. April in Berlin aus.

Wie es aus Kreisen der entsprechenden Verhandlungskommission heißt, gibt es neben einigen Punkten mit Einigkeitallerdings auch noch Streitpunkte.

Mehr zum Thema

Blitzumfrage

Krankenpflegekräfte zu 95 Prozent gegen COVID-19 geimpft

Aktuelles Infektionsgeschehen

Die Corona-Lage in den Städten und Landkreisen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Olaf Scholz ist von der Entscheidung Bayerns, die 2G-Plus-Regel in der Gastronomie nicht umzusetzen, etwas angefressen.

© dpa

Update

Bund-Länder-Beschluss

Lauterbach muss jetzt nationale Teststrategie überarbeiten