Berufspolitik

Ärztegenossenschaften: Fusion im Norden

Veröffentlicht: 31.05.2010, 17:41 Uhr

BAD SEGEBERG (di). Die Ärztegenossenschaften in Schleswig-Holstein und Hamburg haben ihre Fusion beschlossen. Damit sind unter dem Dach der Ärztegenossenschaft Nord rund 2300 Ärzte vertreten. Der Partner aus Hamburg (200 Mitglieder) entschied sich mit drei Gegenstimmen für die Verschmelzung, Schleswig-Holstein traf die Entscheidung einstimmig. Sitz der Organisation wird Bad Segeberg sein, in Hamburg wird eine Filiale mit dem bisherigen Personal bestehen bleiben. Beiräte sollen dafür sorgen, dass die Interessen beider Regionen berücksichtigt werden,

Mehr zum Thema

Neuer Gesetzentwurf

Zuckerbrot und Peitsche für mehr Krankenhaus-Digitalisierung

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Zuckerbrot und Peitsche für mehr Krankenhaus-Digitalisierung

Neuer Gesetzentwurf

Zuckerbrot und Peitsche für mehr Krankenhaus-Digitalisierung

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden