Apotheke

ADHS-Infoportal speziell für Kinder

Veröffentlicht:

KÖLN (run). Seit Ende November gibt es von der Uniklinik Köln ein ADHS Infoportal für betroffene Kinder. Diese werden dabei von den beiden animierten Comicfiguren "Max" und "Lisa", die selbst ADHS haben, empfangen. Die beiden Figuren erzählen von ihren liebenswerten Eigenschaften und ihren alltäglichen Problemen.

Kinder erfahren so, was es bedeutet ADHS zu haben und wie sie durch gezielte Hilfen diese Probleme bewältigen können. Durch speziell für das Infoportal entwickelte Symbole ist eine kindgerechte Navigation entstanden. Alle Informationen sind in schriftlicher Form abrufbar, aber auch als gesprochener Text.

www.adhs.info

 

Ambulanz gegen Lampenfieber

BONN (run). Viele Musiker leiden unter extremem Lampenfieber. Die Angst vor dem Auftritt kann so groß werden, dass sie sogar Karrieren zerstört. Hilfe finden Betroffene jetzt am Uniklinikum Bonn. Dort gibt es seit Kurzem die deutschlandweit erste Lampenfieberambulanz speziell für Musiker.

"Wir wollen betroffenen Musikern helfen, diesen Teufelskreis zu durchbrechen", sagt Martin Landsberg, Psychologe an der Uniklinik. Zusammen mit seiner Kollegin Déirdre Mahkorn wird dazu ein Persönlichkeitsprofil erstellt und ein individuelles Angst-Tagebuch genutzt. Hinzu kommen Entspannungsübungen, die helfen, die Lampenfiebersymptome zu lindern.

Mehr zum Thema

Corona-Schutzmaßnahmen

Apotheker: Masken-Ausgabe auch ohne Kassennachweis

COVID-19

Apotheken dürfen Corona-Antigentests durchführen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kraftlos und ständig müde: So fühlen sich zwei Drittel aller Patienten mit schwerer COVID-19 auch noch sechs Monate nach Erkrankungsbeginn.

Corona-Studien-Splitter

Speichelprobe statt Nasen-Rachen-Abstrich?