Arzneiumsatz steigt pro Kopf von 354 auf 429 Euro

Veröffentlicht:

KIEL (di). Eine Steigerung von 21 Prozent beim Arzneimittelumsatz innerhalb der vergangenen fünf Jahre meldet die Techniker Krankenkasse (TK) in Schleswig-Holstein. Der Gesamtwert der Medikamentenverordnungen durch niedergelassene Ärzte im Norden lag demnach im vergangenen Jahr bei über einer Milliarde Euro (2005: 849 Millionen Euro). Pro gesetzlich Versichertem stieg der Durchschnittswert in diesem Zeitraum von 354 auf 429 Euro. TK-Chef Dr. Johann Brunkhorst forderte als Konsequenz, Rabattverträge mit Generikaherstellern konsequent umzusetzen.

Mehr zum Thema

Gesetzgebung

Linke fragen nach „Lex Lilly“

Unterschiedliche Regelungen

Impfen in Apotheken: Bunter Flickenteppich in Europa

Leitartikel

Homöopathie: Eine bloße Scheindebatte

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Alternative Therapierichtungen

Homöopathie: Worüber gestritten wird – und was die Fakten zeigen

Lesetipps