Kommentar

Auf einem Auge sind sie alle blind

Von Thomas HommelThomas Hommel Veröffentlicht:

Eines ist sicher wie das Amen in der Kirche: Beim nächsten Bundestagswahlkampf stehen die Bundesbürger erneut vor der Alternative Bürgerversicherung oder Gesundheitsprämie.

Rot-Grün favorisiert das erste, Schwarz-Gelb das zweite Modell. Doch beide Projekte greifen zu kurz, da sie einzig bei der Einnahmenseite ansetzen. Hier wie da soll diese erweitert werden.

Unberücksichtigt bleibt dabei, dass die GKV seit Jahren ein Ausgabenproblem hat. Steigende Kosten ließen sich am ehesten über Strukturreformen in den Griff kriegen. Dazu hört man bislang wenig. Leider.

Lesen Sie dazu auch den Bericht: Gewerkschafter würden Bürgerversicherung wählen

Mehr zum Thema

3+1-Gremien

Plan für mehr Versorgung aus einem Guss

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Impfzentrum der Marke Eigenbau in Peine.

© Dr. Lars Peters

COVID-19-Impfung im früheren Getränkemarkt

Hausarzt richtet Corona-Impfzentrum ein – auf eigene Kosten

IT-Sicherheit in der Praxis: Als „die Atemschutzmaske des Computers“ titulierte der Heidelberger Cyberschutz-Auditor Mark Peters die Firewall.

© Michaela Schneider

Cyberschutz für Arztpraxen

Vom Passwort als Desinfektionsmittel