Versorgungssicherheit

Ausreichend Spenden an Blutplasma

Veröffentlicht: 07.01.2020, 15:13 Uhr

Berlin. Grundsätzlich reichen die Spenden an Blutplasma in Deutschland, um die Inlandsnachfrage zu decken. In der Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der FDP-Fraktion heißt es mit Verweis auf Meldungen gemäß Transfusionsgesetz zum Spendenaufkommen, in Deutschland würden seit zehn Jahren konstant rund drei Millionen Liter Plasma gespendet.

Demgegenüber liege der Bedarf an zu fraktionierendem Plasma ebenfalls seit vielen Jahren bei zwei Millionen Litern. Im Zeitraum von 2009 bis 2018 habe es jedes Jahr einen Überschuss von 500.000 bis eine Million Litern Plasma zur Fraktionierung gegeben, der nicht in Deutschland verarbeitet wurde.

Die FDP-Fragesteller hatten zuvor mit Hinweis auf Zahlen der Plasma Protein Therapeutics Association eine Abhängigkeit Deutschlands von US-amerikanischen Spendern unterstellt. (bar)

Mehr zum Thema

Datenschutz in der Forschung

Spahn: „Daten können Menschen heilen“

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
RKI-Empfehlungen zum neuen Coronavirus

Das ist bei Verdachtsfällen zu tun

RKI-Empfehlungen zum neuen Coronavirus

Das sind die Anforderungen an Gesundheits-Apps

Verordnungsentwurf zu „App auf Rezept“

Das sind die Anforderungen an Gesundheits-Apps

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden