Rabattausschreibung

BKKen suchen neue Partner

Veröffentlicht:

DÜSSELDORF. Die GWQ Serviceplus AG, ein Dienstleister für Betriebs-, Innungs- und Ersatzkassen, hat eine neue Wirkstoffausschreibung gestartet. Gesucht werden Partner für 144 Wirkstoffe, teilte das Unternehmen mit.

Die zu Jahresbeginn veröffentlichte Ausschreibung umfasst 163 Fachlose. Für 24 Lose suche man jeweils bis zu drei Rabattpartner, heißt es. Für die übrigen 139 Lose werde nur jeweils ein Anbieter gesucht.

Das Marktvolumen der ausgeschriebenen Wirkstoffe zu Lasten der auftraggebenden Kassen addiere sich über die zweijährige Vertragslaufzeit auf rund 220 Millionen Euro (zu Apothekenabgabepreisen).

Als wichtige Wirkstoffe der aktuellen Tranche werden die Blutdrucksenker Valsartan und Valstartan/HCT genannt sowie das Antiepileptikum Levetiracetam oder das Antidiabetikum Acarbose.

Die Verträge sollen zum 1. Juli 2014 den nahtlosen Anschluss an diverse Ende Juni auslaufende Rabattverträge gewährleisten.

Die GWQ-Ausschreibung erfolgt namens 43 kleinerer Krankenkassen, die insgesamt rund sieben Millionen gesetzlich Krankenversicherte repräsentieren. (cw)

Mehr zum Thema

Approbationsordnung

Bayerns Ärzte fordern einheitliche Zwischenprüfung

Virchowbund

Kaspar-Roos-Medaille für Lundershausen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Impetigo bei einem fünf Jahre alten Kind.

© FotoHelin / stock.adobe.com

practica 2021

Bei Impetigo contagiosa ist Abstrich meist überflüssig

Impfausweis mit Comirnaty-Eintrag: Welcher ist immunogener – der Corona-Impfstoff von BioNTech oder der von Moderna?

© Bikej Barakus / stock.adobe.com

Corona-Studien-Splitter

Dritte Impfung mit Comirnaty® frischt Schutz zuverlässig auf

Gut ausgebildete Medizinische Fachangestellte werden immer häufiger aus den Praxen abgeworben, beklagt Virchowbund-Vorsitzender Dr. Dirk Heinrich. In der Corona-Pandemie habe sich gezeigt, wie systemrelevant MFA sind.

© Virchowbund

MFA häufig abgeworben

Virchowbund-Chef: „Ein Arzt alleine ist noch keine Praxis!“