Kassenfinanzen

Barmer-Chef fordert Reform des Morbi-RSA

Veröffentlicht:

BERLIN. Eine "schnellstmögliche Reform" des Finanzausgleichs der Kassen untereinander erwartet Barmer-Chef Professor Christoph Straub. Es gehe um die Frage, ob das Gesundheitswesen in Deutschland langfristig das Niveau der Versorgung werde halten können. Straub schlägt vor, eine Regional- oder Versorgungsstrukturkomponente einzuführen. Derzeit ignoriere der Finanzausgleich die regional unterschiedlich hohen Kosten für die medizinische Versorgung. Zweiter Baustein einer Reform des morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleichs sei die Schaffung eines Hochrisikopools. Grund sei, dass die Hochkostenfälle zwischen den Kassen unterschiedlich verteilt seien. (af)

Mehr zum Thema

Gemeinsamer Bundesausschuss zu NIPT

Öffentliches Verfahren zu Trisomie-Tests

Bundestagswahl

TK-Umfrage: Gesundheit als Wahlthema?

Digitale Gesundheit

Axa Kranken geht mit Microsoft in die Cloud

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wo sich sonst der „Fliegende Kuhstall“ dreht, wird jetzt geimpft: Karls Erlebnisdorf in Rövershagen.

„ÄrzteTag“-Podcast

900 Dosen AstraZeneca an einem Tag? Ein Hausarzt sagt, wie‘s geht

Eine der Zeichnungen aus dem Pernkopf-Atlas (1. Band, pp.290-291).

Wertvoll, aber bedenklich

Das moralische Dilemma mit dem Pernkopf-Atlas