Pflege

Berliner Pflegedienste wehren sich gegen Betrugsvorwurf

BERLIN (sun). Berliner Pflegeverbände haben sich gegen Vorwürfe des Abrechnungsbetruges zur Wehr gesetzt. In einem offenen Brief wendeten sich die ambulanten Pflegedienste an den Berliner Gesundheitsenator Mario Czaja.

Veröffentlicht: 14.03.2012, 17:19 Uhr

Es sei nicht sinnvoll, an anderer Stelle die geringe Wertschätzung der Pflegeberufe zu bedauern, "wenn andererseits pauschal und undifferenziert einer ganzen Branche mafiöse Strukturen und systematische Betrügereien vorgeworfen" würden, heißt es.

Der Berliner Senat hatte Anfang März die mobilen Pflegedienste in Berlin harsch kritisiert. Viele betrögen systematisch und ließen aus Profitgier Menschen verwahrlosen und erfänden Pflegebedarf.

Mehr zum Thema

Coronavirus-Pandemie

Pflegebonus in Bayern beschlossene Sache

„ÄrzteTag“-Podcast

Wie eine Hausärztin trotz Corona ohne Masken auskommt

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Praxisumbau wegen COVID-19

Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Aut-idem-Kreuz hat nichts mehr zu sagen

Arzneimittelverordnung

Aut-idem-Kreuz hat nichts mehr zu sagen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden