BVÖGD

ÖGD-Ärzte: Gesundheitskioske sind „grundsätzlich positiv“

Seitens des ÖGD werden Gesundheitskioske als niedrigschwellige Ergänzung der Primärversorgung begrüßt – jedoch an deren kommunaler Finanzierung Zweifel angemeldet.

Veröffentlicht:

Berlin. Während das Vorhaben der Ampel-Koalition, in prekären Regionen Gesundheitskioske einzurichten, unter Niedergelassenen überwiegend auf Ablehnung stößt, äußert sich der Berufsverband der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (BVÖGD) „grundsätzlich positiv“.

Wie Verbandsvorsitzender Johannes Nießen zu Wochenbeginn verlauten lässt, komme es aber darauf an, „ dass diese Einrichtungen nicht nur eng mit den Gesundheitsämtern zusammenarbeiten, sondern auch mit den übrigen Gesundheitseinrichtungen vor Ort, also den Kliniken und Praxen“. Nur dann könnten die Kioske als niederschwelliges Angebot mögliche Versorgungslücken ausgleichen.

Außerdem sollte Nießens Ansicht zufolge auch die Finanzierung der Kioske überdacht werden: „Wenn die Kommunen wie geplant 20 Prozent der Kosten für die Kioske übernehmen sollen, besteht möglicherweise die Gefahr, dass gerade in sozial benachteiligten Regionen die Angebote nicht oder sehr zögerlich eingeführt werden.“ (cw)

Lesen sie auch
Lesen sie auch
Lesen sie auch
Mehr zum Thema

Vernetzung

Besser auf künftige Pandemien vorbereitet: PREPARED startet

„ÄrzteTag“-Podcast

Faxen Sie in Ihrem Gesundheitsamt noch, Dr. Tinnemann?

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Health Data Ecosystems - Gesundheitsdatenökosysteme

© Roche Pharma AG

3. Internationale Webkonferenz

Health Data Ecosystems - Gesundheitsdatenökosysteme

Kooperation | In Kooperation mit: Roche Pharma AG
Top-Meldungen