Mecklenburg-Vorpommern

Beschleunigter Reha-Zugang für Kinder

Veröffentlicht: 14.06.2019, 08:08 Uhr

ROSTOCK. Mehrere Partner wollen die Kinder- und Jugendgesundheit in Mecklenburg-Vorpommern durch einen schnelleren Zugang zur Kinderrehabilitation fördern.

Dazu unterzeichneten die Partner bei der Nationalen Branchenkonferenz in Rostock-Warnemünde zusammen mit Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) ein „Memorandum of Understanding“.

Zu den Partnern zählen AOK Nordost und Deutsche Rentenversicherung Nord, die Gesundheitsämter in den Modellregionen Vorpommern-Greifswald und Mecklenburger Seenplatte und verschiedene Kliniken. Sie wollen kooperieren, um Modelllösungen zu entwickeln. 

In einem weiteren Vorhaben sollen Amtsärzte in den Modellregionen schon bei den Schuleingangsuntersuchungen bei erkennbarem Vorsorge- oder Rehabedarf auf eine Antragstellung durch die Eltern hinwirken. (di)

Mehr zum Thema

Brandenburg

Hebammenfonds noch nicht in Gang gekommen

Schleswig-Holstein

Brustkrebsprogramm QuaMaDi wird digital

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden