Berufspolitik

Bewegungshelfer soll Menschen über 50 Beine machen

Veröffentlicht:

FRANKFURT/MAIN (ine). Ein Pilotprojekt hat der Landessportbund Hessen gestartet. Es richtet sich an alle Menschen, die 50 und älter sind. Sie sollen mit Hilfe von speziellen Bewegungs-Starthelfern zum Sport motiviert werden.

In den Modellregionen Offenbach, Dreieich und Seligenstadt werden derzeit Starthelfer ausgebildet. Kooperationspartner sind unter anderen auch Ärzte, Kliniken und Physiotherapeuten. Unterstützt wird das Projekt vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Berlin.

Die Sportangebote reichen von Ausdauertraining über Sturzprophylaxe bis hin zu Wassergymnastik und Entspannungsübungen. Die Bewegungs-Starthelfer sollen für Interessierte nicht nur das passende Bewegungsangebot in der Nähe aussuchen, sondern diese auch begleiten und hilfreich zur Seite stehen.

Landessportbund Hessen, Tel. 069/6789-423, E-Mail: bewegungsstarthelfer@lsbh.de

Mehr zum Thema

Im Videochat erläutert

Warum sich viele Ärzte mit der Digitalisierung schwertun

Pandemierat

Ärzte fordern neue Kennzahl für Corona-Schutzmaßnahmen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Hinweis auf COVD-19-Station im Krankenhaus

Pandemierat

Ärzte fordern neue Kennzahl für Corona-Schutzmaßnahmen