Berufspolitik

"CSU montiert dem Karren die Räder ab"

Veröffentlicht:

KÖLN (iss). Der Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe Dr. Theodor Windhorst hat die regierungsinterne Auseinandersetzung über die Gesundheitspolitik scharf kritisiert. "Im Gesundheitswesen brennt das Dach lichterloh, und die Regierungsparteien beschäftigen sich beim Schwarzen-Peter-Spielen mit gegenseitigen Schuldzuweisungen", sagte er. Ärzte und Patienten warteten seit neun Monaten dringend auf Bewegung im Gesundheitswesen. "Doch die wird nicht kommen, wenn die CSU beim Karren Gesundheitspolitik nicht nur auf der Bremse steht, sondern auch gleich die Räder abmontiert", so Windhorst. Wenn es nicht anders gehe, müsse Bundeskanzlerin Angela Merkel ein Machtwort sprechen, fordert er.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Organspendeausweis: Mehr Bürger sollen sich Gedanken machen über die Möglichkeit der Organ- und Gewebespende.

Reformpläne geraten ins Stocken

Organspende: Großer Bedarf an Aufklärung, aber kaum Geld