Kundgebung von Verdi

Demo für mehr Personal bei Gesundheitsministerkonferenz

Bundesgesundheitsminister Lauterbach kündigt Eckpunkte für neue Personalbemessung in der Krankenpflege noch vor der Sommerpause an.

Veröffentlicht:

Magdeburg. Rund 300 Beschäftigte aus dem Gesundheitswesen haben am Rande der Gesundheitsministerkonferenz in Magdeburg für eine bessere personelle Ausstattung demonstriert. Die Gewerkschaft Verdi hatte zu der Kundgebung aufgerufen. Sie fordert unter anderem mehr Pflegepersonal für die Krankenhäuser und Altenpflege sowie eine bessere Bezahlung vor allem in der Altenpflege.

Verdi begrüßte die Ankündigung von Bundesgesundheitsminister Professor Karl Lauterbach (SPD), eine neue Personalbemessung in der Krankenpflege einführen zu wollen. Erste Eckpunkte dafür sollen noch vor der parlamentarischen Sommerpause vorgelegt werden, hatte Lauterbach auf der Kundgebung gesagt.

„Das ist ein ganz großer Schritt für mehr Personal und Entlastung im Krankenhaus“, erklärte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Sylvia Bühler. Man werde Lauterbach beim Wort nehmen und den Prozess kritisch begleiten, „bis tatsächlich Entlastung bei den Beschäftigten angekommen ist.“

Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern tagen Mittwoch und Donnerstag in Magdeburg. Auf der Tagesordnung der Gesundheitsministerkonferenz stehen rund 50 Punkte. Schwerpunkte sollen eine beschleunigte Digitalisierung im Gesundheitssektor sein sowie das weitere Vorgehen mit Blick auf die Corona-Pandemie. Dabei soll auch besprochen werden, wie es mit den Corona-Tests, dem Impfen und den Impfzentren sowie einer Maskenpflicht weitergeht. (dpa)

Mehr zum Thema

Hauptstadtkongress

Streit um Hitparade der Gesundheitssysteme

Wenige weibliche Führungskräfte

Wie kommt das Gesundheitswesen zu mehr Chefinnen?

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Plenardiskussion beim Hauptstadtkongress 2022: „Frauen machen Gesundheit, Männer führen: Wo bleibt Female Empowerment?“ Es diskutierten (von links:) Dr. Christiane Stehle, Tanja Heiß, Emily Troche, Moderatorin Katharina Lutermann, Dr. Susan Niemeyer, Frederike Gramm, Oberin Doreen Fuhr.)

© Rolf Schulten

Wenige weibliche Führungskräfte

Wie kommt das Gesundheitswesen zu mehr Chefinnen?